TIPPS : Sicherheit beim Kauf

Blei in der Puppenfarbe und gefährliche Magneten – viele Verbraucher dürften sich nach den Rückrufen der vergangenen Monate fragen, wie sicher die Spielzeuge sind, die sie Kindern unter den Weihnachtsbaum legen. Orientierung beim Kauf bieten Produkt-Siegel. Mit dem CE-Kennzeichen verspricht der Hersteller zumindest, dass er selbst nach einer internen Überprüfung seine Produkte kontrolliert hat. Für das deutsche GS („Geprüfte Sicherheit“)-Siegel ist dagegen eine Prüfung durch eine unabhängige Drittstelle wie den TÜV erforderlich. Der Hersteller kann diese Prüfung freiwillig beantragen. Hilfe beim Kauf bietet auch die kostenlose Broschüre „Einkaufen für die Kleinsten – Kinderprodukte unter der Lupe“, die am Donnerstag in Berlin vorgestellt wurde. Zu beziehen ist sie bei der Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder, Heilsbachstraße 13, 53123 Bonn (mit frankiertem Rückumschlag) oder unter www.kindersicherheit.de.pet

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben