TIPPS : So finden Sie den Richtigen

„Das Bauchgefühl ist ganz entscheidend“, sagt Thomas Robrecht vom Bundesverband Mediation zu der Frage, wie man den richtigen Mediator findet. „Es sollte zwischen dem Mediator und den betreffenden Parteien ein Vertrauensverhältnis bestehen. Die Mediation steht und fällt damit.“ Die meisten Mediatoren bieten ein Erstgespräch an. Hier können die Beteiligten den Mediator kennenlernen, und das Verfahren wird erklärt. Klären Sie vorher, ob diese Sitzung kostenpflichtig ist oder nicht.

Ein Kriterium für die Auswahl könnte die Dauer der Ausbildung sein. „Beim Bundesverband Mediation sind 200 Stunden zur Mediationsausbildung erforderlich“, erklärt Robrecht. Ähnliche Standards haben auch andere Verbände, wie die Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation, der Bundesverband für Wirtschaft und Mediation oder die Centrale für Mediation. Wer einen Mediator in seiner Nähe sucht, kann die Internetseiten der Verbände nutzen: Den Bundesverband Mediation finden Sie unter www.bmev.de, die Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation unter www.bafm-mediation.de. Der Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt ist unter www.bmwa.de, die Zentrale für Mediation unter www.dgm-web.de im Netz zu erreichen. ter

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben