TIPPS : TIPPS

Wer seinen Versorger wechseln will, hat im Regelfall wenig Mühen. Der neue Anbieter übernimmt alle Formalitäten. Dennoch kann es im Einzelfall zu Problemen kommen. Etwa dann, wenn der Vertrag mit dem alten Anbieter lange Kündigungsfristen hat. Thorsten Bohg vom Verbraucherportal Toptarif rät daher bei Neuverträgen zu kurzen Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen. Wer bereit ist, sich auf lange Laufzeiten einzulassen, sollte nach Meinung des Experten im Gegenzug auf einer möglichst langen und umfangreichen Preisgarantie bestehen, die vor Preiserhöhungen schützt. Kautionen sieht Bohg kritisch: Da diese erst am Vertragsende wieder erstattet werden, seien sie nichts als zinslose Darlehen an den Versorger. Und auch bei Wechsel-Boni müssen die Kunden aufpassen: Die werden nämlich in der Regel nur Neukunden gewährt und das auch nur im ersten Jahr. hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben