TIPPS : Wie Sie die günstigsten Angebote finden

PREISSUCHMASCHINEN

Die Stiftung Warentest hat acht Preisvergleichsseiten und neun Online-Reisebüros getestet. Für 15 One-Way-Flüge wollten sich die Tester bei den Anbietern die jeweils billigsten Flüge anzeigen lassen. Ergebnis: Mit fast allen Preissuchmaschinen – Billigflieger.de, Check24.de, Checkfelix.com, Flug.idealo.de, Kayak.de, Momondo.de und Swoodoo.com – waren die Verbraucherschützer zufrieden. Alle lieferten günstige Flüge. Am besten schnitten jedoch Billigflieger.de und Swoodoo ab. Einzig das englische Portal Skyscanner.de hinterließ einen zwiespältigen Eindruck.

Wer Wert auf das günstigste Angebot legt, sollte mehrere Vergleichsseiten heranziehen, raten die Tester. Wenn die Suchmaschinen Ryanair, Easyjet oder Germanwings als Preissieger nennen, sollte man sicherheitshalber bei den Airlines selbst noch einmal prüfen, ob Zusatzkosten für Gepäck oder Kreditkartenzahlung hinzukommen.

REISEBÜROS

Bei Online-Reisebüros sollte man den Preis mit dem Angebot vergleichen, das die Fluggesellschaften selbst auf ihren Internetseiten anbieten. Denn fast alle Portale berechnen eine Servicegebühr und sind daher unterm Strich teurer, warnt die Stiftung Warentest. Allerdings gebe es auch Ausnahmen. Achtung: Wer sein Ticket storniert oder umbucht, kann schlimmstenfalls doppelt zur Kasse gebeten werden, weil sowohl der Flugvermittler als auch die Fluggesellschaft Gebühren verlangen. hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben