Wirtschaft : Tokio legt erneut Konjunkturpaket vor

Deregulierung ohne Steuersenkung TOKIO (AP/rtr).Mit dem Abbau bürokratischer Vorschriften, aber ohne zusätzliche Steuersenkungen soll die müde japanische Binnenkonjunktur angekurbelt werden.Dies sieht ein neues Konjunkturprogramm vor, das die regierende Liberaldemokratische Partei (LDP) am Freitag vorlegte.Das Paket ergänzt frühere Maßnahmen zur Stimulierung der weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft.Bislang zeigte aber noch keiner der Versuche nennenswerte Wirkung.Geriete Japans Wirtschaft wieder in Schwung, könnte das auch den benachbarten Tigerstaaten aus der Krise helfen. Mit dem jüngsten Paket geht die LDP nicht auf internationale Forderungen nach weiteren Steuererleichterungen oder höhere Staatsinvestitionen ein.Sie will vielmehr Unterstützung für den kränkelnden Immobiliensektor, Reformen des Aktienmarktes sowie Kredite der Export-Import-Bank von 300 Mrd.Yen (4,3 Mrd.DM) für Geschäfte mit besonders angeschlagenen Tigerstaaten durchsetzen.Auch die Einführung eines einheitlichen Währungssystems in Asien mit der Leitwährung Yen wird erwogen.Beobachter zeigten sich von dem Programm enttäuscht.Die Kaufzurückhaltung der japanischen Verbraucher infolge der hohen Abgabenlast gilt als Hauptgrund für das schwache Wirtschaftswachstum.Die asiatischen Nachbarländer sehen sich dadurch um dringend benötigte Exportchancen auf dem japanischen Markt gebracht.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben