Tourismus : Deutschland bleibt Reiseweltmeister

Die Erholung in der Reisebranche verlief in Deutschland rasant. 21,3 Milliarden Euro haben nach Berechnungen des Deutschen Reiseverbandes (DRV) allein die Reiseveranstalter im Ende Oktober abgelaufenen Tourismusjahr umgesetzt – zwei bis drei Prozent mehr als im Krisenjahr zuvor. Weil die Preise sanken, stieg die Zahl der Veranstaltergäste sogar um rund fünf Prozent auf mehr als 40 Millionen.

„Das Tief ist endgültig überwunden“, sagte der Chef der weltgrößten Reisemesse ITB, Martin Buck. Global rechne man für 2010 sogar mit einem Allzeithoch von 9,8 Milliarden Reisen, fünf Prozent mehr als 2009. Deutschland konnte 2010 mit insgesamt rund 72,6 Millionen Auslandsreisen erneut seinen Titel als Reiseweltmeister verteidigen – vor den USA und Großbritannien. Für das kommende Jahr erwarten viele Experten Rekorde im deutschen Tourismus. Doch es bleiben Risiken – unter anderem durch die vom 1. Januar an geltende neue Ticketsteuer. dpa

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben