Tourismusbranche : Wird Tui zerschlagen?

Laut Insiderinformationen will ein norwegischer Milliardär Tui in mehrere Teile aufspalten. Damit geht der Investor auf Konfrontationskurs zu Tui-Chef Michael Frenzen.

Tui Foto: ddp
Tui wird sich vielleicht von der Transport- und Logistiksparte Hapag-Lloyd trennen. -Foto: ddp

HamburgDie Hinweise auf eine mögliche Zerschlagung des Reise- und Logistikkonzerns Tui verdichten sich. Der norwegische Großreeder und Milliardär John Fredriksen arbeite daran, eine Mehrheit der Aktionäre von einer Abspaltung der Transport- und Logistiksparte Hapag-Lloyd zu überzeugen, sagte Fredriksens Vertrauter Tor Olav Troim der "Financial Times Deutschland". Demnach sei die notwendige Mehrheit von 75 Prozent der Aktionäre "sehr wahrscheinlich". Zugleich erhöhte Fredriksen den Angaben zufolge seinen Anteil an Tui auf über fünf Prozent.

Tui-Chef Michael Frenzen spricht sich laut "FTD" gegen eine Aufspaltung aus. Der Aufsichtsrat solle sich am kommenden Montag aber dennoch mit dem Thema beschäftigen. Die Hauptversammlung von TUI findet Anfang Mai statt. (ae/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar