Wirtschaft : Toyota erreicht Rekordgewinn

-

Tokio / Berlin - Toyota hat im dritten Geschäftsquartal einen Rekordgewinn eingefahren. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, zog das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr dank der Yen-Abschwächung und höherer Verkäufe von umweltfreundlicheren Autos in den USA und in Asien um 34,1 Prozent auf netto 397,6 Milliarden Yen (umgerechnet 2,8 Milliarden Euro) an. Der Umsatz stieg um 14,8 Prozent auf 5,3 Billionen Yen (35 Milliarden Euro). Toyota schickt sich an, den mit schweren Problemen kämpfenden US-Konkurrenten General Motors (GM) als größter Autohersteller der Welt abzulösen. GM gab am Dienstag bekannt, dass erstmals seit 13 Jahren die Dividende gekürzt werde. Die Ausschüttung wird auf einen Dollar je Aktie halbiert.

Während Toyota expandiert und vor allem in den USA immer erfolgreicher wurde, müssen GM und Ford Fabriken schließen und Zehntausende entlassen. „Toyota investiert in seine Zukunft und wir werden die positiven Effekte seiner Strategie in den kommenden Jahren sehen“, zitierte die Wirtschaftsagentur Bloomberg einen Analysten. Allerdings revidierte Toyota seine frühere Absatzprognose für das Gesamtjahr um 80 000 Einheiten nach unten und rechnet jetzt mit einem Absatz von 7,95 Millionen Autos. Zum Vergleich: VW mit den Marken Volkswagen, Audi, Skoda, Seat, Bentley und Lamborghini hat als größter europäischer Konzern im letzten Jahr weltweit 5,2 Millionen Autos verkauft.

Unterdessen informierte BMW über einen guten Start ins neue Jahr. Im Januar verkaufte der Münchener Konzern knapp 94 000 Autos der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce. „Haupttreiber des Wachstums sind die neuen Modelle BMW 3er Limousine und Touring“, teilte BMW mit. Von den in Berlin-Spandau produzierten Motorrädern setzte BMW im Januar 3950 Stück ab, das waren gut sieben Prozent mehr als im Januar 2005. dpa/alf

0 Kommentare

Neuester Kommentar