Wirtschaft : Tradition aus Sachsen

Die Wernesgrüner Brauerei AG ist eine der ältesten Brauereien der Welt. Gegründet wurde sie 1436. Durch Erbteilung entstanden im 18. Jahrhundert daraus zwei Brauereien. Wieder zusammengeführt wurden sie nach dem zweiten Weltkrieg - durch Verstaatlichung und Umwandlung in einen Volkseigenen Betrieb.

Heute ist Wernesgrüner Pils aus dem sächsischen Vogtland vor allem stark auf dem Biermarkt in Ostdeutschland. Zu Zeiten der DDR überstieg die Nachfrage nach den Produkten des VEB Exportbierbrauerei Wernesgrün den Ausstoß. Das Bier wurde als "Vogtland Dollar" zu einem begehrten Tauschobjekt. Nach dem Mauerfall erhielten die Alteigentümer 51 Prozent der Anteile. Gegen einen - von der Treuhand favorisierten - Einstieg von Brau und Brunnen aus Dortmund wehrten sich die Eigentümer erfolgreich und verkauften dann in einer umstrittenen Aktion ihre Anteile an den Erfurter Brauereiverbund Riebeck GmbH & Co.KG. Mit dem Einstieg von Bitburger scheinen die Querelen nun endgültig vorbei. hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben