• Trennung des Schienennetzes: Ein Modernisierer für die Bahn: Preussag-Chef Frenzel neuer Aufsichtsratsvorsitzender

Wirtschaft : Trennung des Schienennetzes: Ein Modernisierer für die Bahn: Preussag-Chef Frenzel neuer Aufsichtsratsvorsitzender

mo

Der Kanzler hält große Stücke auf Michael Frenzel. Mit Bedacht hat Gerhard Schröder dem Preussag-Chef den größten Sanierungsfall im Lande übertragen und ihn zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden der Deutschen Bahn bestellt. Alte Grabenkämpfe - als der Preussag-Chef die Stahlaktivitäten des Konzerns im Ausland verkaufen wollte und der damalige Kanzlerkandidat Schröder dazwischenfunkte - sind vergessen und vergeben. Frenzel weiß, wie man aus einem schwerfälligen Konzerngebilde ein modernes Dienstleistungsunternehmen zimmert. In nur drei Jahren bewältigte der gelernte Jurist einen beispiellosen Umbau. Der einstige Gemischtwarenladen Preussag veränderte sein Image radikal. Heute gilt Preussag - dank milliardenschwerer Übernahmen - im Tourismusgeschäft weltweit als die Nummer eins. Fast 80 Prozent des Geschäftes entfallen mittlerweile auf das Reisegeschäft. Statt Bergbau und Stahl kennzeichnen die Preussag heute Aktivitäten von TUI, Hapag-Lloyd und Thomson Travel. Dem Manager Magazin war das der Titel "Manager des Jahres 2000" wert.

Im Übrigen sind die Probleme der Bahn für den 54jährigen Frenzel keineswegs neu. Seit einem halben Jahr gehört er dem Aufsichtsrat des Konzerns an. Und auch auf dem politischen Terrain weiß sich der gebürtige Leipziger zu bewegen. Seit jungen Jahren ist Frenzel Mitglied der SPD. Seine berufliche Laufbahn begann er als Kommunalpolitiker im Ruhrgebiet. Er wurde stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender und studierte nebenbei in Bochum Jura, wo er 1978 promovierte. Den größten Teil seiner Berufszeit arbeitete er aber im Dienste von Friedel Neuber und dessen WestLB. Bis heute ist er mit Neuber, der auch Preussag-Aufsichtsratschef ist, eng verbunden. Seit 1988 arbeitet Frenzel als Preussag-Vorstand, seit 1994 führt er das Unternehmen. Neben der Deutschen Bahn sitzt er im Aufsichtsrat von Axa Colonia, Continental, Eon und der Deutschen Hypothekenbank.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben