Wirtschaft : Treppauf, treppab

Es sind diese kleinen Faux-Pas, die Benimmexperten von Laien unterscheiden. Einfach mit Kollegen oder Partnern eine Treppe herauf- oder heruntergehen, plaudernd durcheinander – auf keinen Fall. Auch für die Reihenfolge auf der Treppe gibt es Regeln. Und Frauen gebührt nicht automatisch der Vortritt. Im Gegenteil, es kann sogar höflicher sein, wenn der Mann vorgeht.

Das gilt zum Beispiel, wenn beide in einem Gebäude treppab unterwegs sind: „Der Mann geht dann zuerst“, erläutert Bettina Angerer, Etikette-Trainerin aus Norderstedt. Ähnlich ist es aber auch, wenn die Gruppe aus Männern besteht: „Dann geht der Gastgeber beziehungsweise der Chef vor, die Gäste hinterher.“

Beim Hochgehen im Treppenhaus ist es genau andersherum: „Dann geht die Frau beziehungsweise der Gast vor“, sagt Angerer. „Wo das möglich ist, kann man auch nebeneinandergehen, ansonsten hintereinander in angemessenem Abstand.“ Nicht aufdrängeln ist dabei das Motto – also mindestens eine Treppenstufe hinter dem Vordermann bleiben oder lieber noch eine mehr. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben