Wirtschaft : Trotz Skepsis wächst Zustimmung zum Euro

LEIPZIG .Die Zustimmung zum Euro ist in den neuen Bundesländern leicht gestiegen.Allerdings erwartet fast jeder zweite Ostdeutsche die Einführung der neuen Währung mit Sorge.Das geht aus einer am Dienstag in Leipzig veröffentlichten Umfrage des Leipziger Instituts für empirische Forschung (LEIF) unter 1 200 Bewohnern der neuen Länder hervor.

Die Untersuchung ergab außerdem, daß sich die meisten Ostdeutschen schlecht informiert fühlen.Vor einem Jahr hatten in einer Umfrage unter ebenfalls 1 200 Ostdeutschen 48 Prozent der Befragten gesagt, daß sie gegen den Euro seien.Bei der aktuellen Umfrage waren es allerdings nun nur noch 41 Prozent.Gleichzeitig stieg die Zahl der klaren Befürworter von 28 auf 32 Prozent.Der Anteil derer, die keine Meinung hatten oder unentschlossen waren, erhöhte sich von 24 auf 27 Prozent."Die meisten Ostdeutschen haben sich wohl mit der Realität abgefunden", sagte der Leiter von LEIF, Harald Schmidt.

Rund 47 Prozent der Befragten gaben im Herbst dieses Jahres an, daß ihnen die Einführung des Euro Sorgen bereite.Rund 25 Prozent sehen der neuen Währung unbekümmert entgegen.Der Rest hat keine Meinung oder ist unentschlossen.Da bei der Untersuchung im Vorjahr eine entsprechende Frage fehlte, wurde zur Skepsis gegenüber dem Euro kein Trend deutlich.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar