Wirtschaft : TÜV Rheinland fusioniert mit TÜV Berlin-Brandenburg

KÖLN (TSP / dpa).Der TÜV Rheinland und der wesentlich kleinere TÜV Berlin-Brandenburg fusionieren rückwirkend zum 1.Januar 1997.Das gaben die Vorstände beider Überwachungsvereine am Mittwoch in Köln bekannt.Der TÜV Rheinland beschäftigt derzeit weltweit rund 6000 Vollzeitbeschäftigte.Die TÜV-Berlin-Brandenburg-Gruppe hatte 1996 rund 1100 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von 145 Mill.DM.Wie der Vorstandsvorsitzende Bruno O.Braun berichtete, steigerte der TÜV Rheinland seinen Umsatz im vergangenen Jahr um knapp 14 Mill.DM auf 930,9 Mill.DM.Das Ergebnis vor Steuern blieb mit 8,9 Mill.DM etwa stabil. Der TÜV Rheinland, der am Mittwoch auch eine enge Kooperation mit dem TÜV Pfalz ankündigte, ist in den neuen Bundesländern bereits mit seiner Tochter TÜV Ostdeutschland Holding GmbH vertreten.Diese soll künftig eng mit dem TÜV Berlin-Brandenburg zusammenarbeiten.In das Auslandsgeschäft bringt Berlin-Brandenburg Niederlassungen und Tochtergesellschaften in den GUS-Staaten und in Polen ein. Sitz des neuen TÜV ist Köln.Der Standort Berlin soll dennoch weiterentwickelt und ausgebaut werden.Ansonsten bleiben die einzelnen Standorte nach TÜV-Angaben von der Fusion unberührt.Braun lud ausdrücklich weitere TÜV ein, die neuen Allianz zu verstärken.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben