Wirtschaft : TUI sieht organisiertes Reisen im Aufwärtstrend

Anteil des "Do-it-yourself-Tourismus" geht zurück

HANNOVER (ews).Gestützt von hohen Zuwachsraten hat die Touristik Union International (TUI), Hannover, mit dem Geschäftsjahr 1996/97 auch die Umstrukturierung des Konzerns abgeschlossen.Es sind fünf neue Geschäftsfelder entstanden, die jeweils durch ein Mitglied im neuen Konzernvorstand vertreten sind.Konzernweit konnte Europas führendes Touristik-Unternehmen eine Umsatzsteigerung um 10,2 Prozent auf 8,5 Mrd.DM erzielen.Insgesamt haben 68 Mill.Gäste (ein Plus von 8 Prozent) im vergangenen Reisejahr ihren Urlaub bei einem Veranstalter des TUI-Konzerns gebucht. Zu der anhängigen Entscheidung des Berliner Kartellamts zum Konzentrationsprozeß auf dem deutschen Reisemarkt mochte der aus seinem Amt scheidende TUI-Vorstandsvorsitzende Ralf Corsten auf einer Pressekonferenz in Hannover nicht konkret Stellung nehmen.TUI plant einen Zusammenschluß mit der LTU-Gruppe und Hapag Lloyd zu einem Reisegiganten unter dem Dach der West LB.Corsten verwies darauf, daß "andere Branchen in der Konzentration ihrer Strukturen sehr viel weiter fortgeschritten sind als die vergleichsweise immer noch sehr junge Tourismuswirtschaft". Das Stammhaus TUI KG verzeichnete einschließlich des Niedrigpreisveranstalters 1-2-Fly einen starken Umsatzzuwachs von 12,8 Prozent auf 5,5 Mrd.DM.Die Gästezahl der KG erhöhte sich um 7,1 Prozent auf 4,3 Mill.Urlauber.Als Grund für die positive Entwicklung nannte Corsten den anhaltenden Trend zu Flugreisen gegenüber "erdgebundenen" Programmen mit Auto- oder Bahnanreise.Der daraus resultierende höhere Durchschnittsreisepreis lasse den Umsatz überproportional steigen.Wesentlichen Anteil am Wachstum des TUI-Konzerns haben laut Corsten auch die ausländischen Reiseveranstalter-Beteiligungen in den Niederlanden, in Belgien und Österreich.Künftig werden auch Joint-Ventures der TUI mit Unternehmen in der Schweiz zum Ergebnis beitragen. Für den deutschen Markt der Urlaubsreisen von mindestens fünf Tagen und mehr wird im Geschäftsjahr 1996/97 ein Volumen von 70,1 Mill.Reisen erwartet.Der Gesamtmarkt werde eher abnehmen, so TUI-Vorstand Norbert Munsch, doch der Markt für organisierte Reisen zeige "positive Tendenzen".Der Veranstaltermarkt habe gegenüber der Konkurrenz der "Do-it-your-selfer" von 36 auf 39 Prozent zugenommen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar