Wirtschaft : Tui startet mit Billig-Airline

NAME

AUS DEN UNTERNEHMEN

Der Reisekonzern Tui plant nach Angaben aus Unternehmenskreisen den Start einer Billig-Fluglinie im Dezember vom Flughafen Köln/Bonn aus. Zunächt soll in Zusammenarbeit mit einer bestehenden Fluggesellschaft, die noch nicht endgültig feststeht, ein halbes Dutzend europäischer Städte angeflogen werden. Der Aufbau einer neuen eigenen Airline stehe nicht mehr zur Diskussion. rtr

Dell verzeichnet Gewinnplus

Der weltweit zweitgrößte PC-Hersteller Dell blickt nach einem kräftigen Gewinnwachstum im abgelaufenen Quartal optimistisch auf die Geschäftsentwicklung der kommenden Monate. Im dritten Quartal will Dell trotz der schwachen Technologie-Nachfrage von Unternehmen Ertrag und Umsatz steigern. Der Gewinn im zweiten Quartal habe wie zuletzt vorausgesagt 501 Millionen Dollar betragen. Ein Jahr zuvor hatte Dell einen von Sonderposten geprägten Nettoverlust von 101 Millionen Dollar verzeichnet. rtr

Comdirect Bank skeptisch

Die Direktbank Comdirect hat im zweiten Quartal 2002 vor allem durch den Verkauf von defizitären Auslandstöchtern einen Gewinn erzielt. Das Vorsteuerergebnis lag bei 2,24 Millionen Euro nach einem Verlust von 26,59 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Die Bank übertraf damit die Erwartungen von Analysten, hält aber laut Vorstandschef Achim Kassow einen Gewinn für das Gesamtjahr für unwahrscheinlich. Das Provisionsergebnis der Bank ging auf Grund des schwachen Marktumfeldes weiter zurück. rtr

Bilfinger bietet nicht mehr

Der Baukonzern Bilfinger Berger ist aus dem Bieterwettbewerb für die US-Tochter von Holzmann, J.A. Jones, ausgestiegen. Dies sagte Herbert Bodner, Vorstandschef des Baukonzerns,, der „Börsen-Zeitung“. Das Ergebnis der genaueren Prüfung von Jones sei deutlich anders ausgefallen als erwartet. Vor Bilfinger Berger hatte schon Hochtief bei Jones abgewunken. Bilfinger Berger hatte vor kurzem die HSG Philipp Holzmann Technischer Service GmbH und eine Holzmann-Niederlassung in Grafenwöhr übernommen. AP

Großauftrag für Boeing

Boeing hat vom US-Verteidigungsministerium einen Großauftrag für zusätzlich 60 militärische Transportflugzeuge des Typs C-17 Globemaster III erhalten. Der Auftragswert beträgt 9,76 Milliarden Dollar (9,95 Milliarden Euro), teilten das Pentagon und Boeing mit. Die vierstrahligen Maschinen sollen bis 2008 ausgeliefert werden. Der Auftrag bewahrt die kalifornische Boeing-Produktionsstätte mit 7000 Beschäftigten vor der befürchteten Schließung. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben