Wirtschaft : Tui stürzt ab

-

(Tsp). Ein Kursrutsch bei den Aktien des Touristikkonzerns Tui infolge rückläufiger Jahresgewinne und weiter schwelende Ängste vor einem Krieg im Irak haben den deutschen Aktienmarkt am Mittwoch belastet. „Die Nervosität im Markt nimmt zu und die wenigen positiven Nachrichten haben eine sehr geringe Halbwertszeit“, sagte Marktstratege Christian Schmidt von der Helaba. Auch die Kommentare der USA zu einem möglichen Krieg im Irak würden mit Argusaugen verfolgt. „Es gibt derzeit keinen Grund, warum es am Aktienmarkt aufwärts gehen sollte“. Zudem hielten charttechnisch orientierte Anleger weitere Rückschläge im Dax für wahrscheinlich. An den Devisenmärkten stieg der Euro am Mittwoch zeitweise bis auf 1,0744 Dollar.

Der Dax fiel um 2,4 Prozent auf rund 2803,25 Punkte. Der Nemax50 sank um 1,8 Prozent auf 375,57 Punkte, der MDax verlor 1,5 Prozent auf 3023,82 Zähler.

Im Blickpunkt der Anleger standen Tui-Aktien, die zeitweise mehr als acht Prozent verloren und damit den größten Tagesverlust seit Oktober 2002 verbuchten. Europas größter Touristikkonzern hat 2002 auf Grund der Reisekrise deutliche Einbußen bei Umsatz und Ergebnis erlitten. Zuletzt notierte der Kurs bei 13,90 Euro um sieben Prozent niedriger. MLP verloren als schwächster Dax-Wert acht Prozent auf 9,05 Euro.

Der Rex gewann am Rentenmarkt 0,15 Prozent auf 118,31 Punkte, der Bund Future legte um 0,11 Prozent auf 114,62 Punkte zu. Die Umlaufrendite sank von 3,83 (Dienstag) auf 3,80 Prozent. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0718 (Dienstag: 1,0653) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9330 (0,9387) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar