Wirtschaft : TUI trotzt Reiseflaute

NAME

AUS DEN UNTERNEHMEN

Der weltgrößte Tourismuskonzern Preussag mit seinem Veranstalter Tui erholt sich nur langsam von der weltweiten Flaute in der Reisebranche. Die Umsätze der Buchungen für die Sommersaison lägen derzeit noch um 7,9 Prozent unter dem Stand des Vorjahres, sagte der Vorstandsvorsitzende der Preussag AG, Michael Frenzel, am Freitag auf der spanischen Ferieninsel Ibiza. Vor rund vier Wochen hatte der Rückstand zum Vorjahr noch 8,5 Prozent betragen.dpa

Entlassungen bei IBM

Der Computerkonzern IBM hat mit Entlassungen begonnen. In mehreren Großrechnerfabriken seien bislang 560 Mitarbeiter auf die Straße gesetzt worden, berichtet das „Wall Street Journal“. IBM will nach bisher unbestätigten Berichten 8000 von seinen 318 000 Beschäftigten entlassen. Nach einem schlechten ersten Quartal 2002 will „Big Blue“ die Kosten senken. dpa

Allianz verkauft Direktbank

Der Allianz-Konzern verkauft die Allianz Vermögens-Bank an die LVM Versicherungsgruppe. Über den Kaufpreis vereinbarten die Unternehmen Stillschweigen. Ab Juli werde die Vermögens-Bank wieder ihren traditionellen n Augsburger Aktienbank tragen. Nach der Übernahme der Dresdner Bank durch die Allianz war für die Direktbank kein Platz mehr im neuen Konzern, zu dem auch die Advance Bank gehört.dpa

Mehr Kapital für die WestLB

Das Land Nordrhein-Westfalen stockt das Eigenkapital der Westdeutschen Landesbank (WestLB) um 540 Millionen Euro auf. Die Zuweisung werde sich frühestens 2004 auf den Landeshaushalt auswirken, teilte das Finanzministerium mit. Das Land ist mit rund 43 Prozent Hauptanteilseigner der WestLB. Das Eigenkapital der Bank soll insgesamt um 1,25 Milliarden Euro erhöht werden, um die Bonität zu verbessern. dpa

Verdacht auf Insiderhandel

Die Wertpapieraufsicht hat eine förmliche Untersuchung wegen des Verdachts des Insiderhandels bei der Phenomedia-Aktie eingeleitet. Vor Bekanntwerden von Bilanzfälschungen beim Bochumer Moorhuhn-Erfinder war das Papier in großen Mengen auf den Markt geworfen worden. dpa

Neuer Bahn-Personalvorstand

Der bisherige Daimler-Chrysler-Manager Norbert Bensel ist neuer Personalvorstand der Deutschen Bahn. Der 54-Jährige tritt die Nachfolge von Horst Föhr an, der bereits Ende vergangenen Jahres ausgeschieden war. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar