Wirtschaft : Twitter schießt den Vogel ab

Die Börsenglocke läuteten zum Auftakt an der New Yorker Börse (NYSE) nicht die Twitter-Gründer, sondern Nutzer wie die neunjährige Vivienne Harr und Hollywood-Schauspieler Patrick Stewart. Foto: dpa
Die Börsenglocke läuteten zum Auftakt an der New Yorker Börse (NYSE) nicht die Twitter-Gründer, sondern Nutzer wie die neunjährige...Foto: dpa

New York - Die Aktie des Kurznachrichtendienstes Twitter ist zum Börsendebüt am Donnerstag um mehr als 75 Prozent in die Höhe geschossen. Im New Yorker Vormittagshandel startete das Papier mit 45,10 Dollar in den Handel. Bei Börsenschluss waren es 44,90 Dollar. Der Ausgabepreis für die 70 Millionen angebotenen Aktien hatte bei je 26 Dollar gelegen. Zudem gab es eine Mehrzuteilungsoption über 10,5 Millionen Aktien. Die Nachfrage von Investoren war so hoch, dass die Anteilsscheine 30-fach überzeichnet waren, wie es hieß.

Die Einnahmen des Börsengangs belaufen sich auf 1,8 Milliarden Dollar (1,3 Milliarden Euro). Rechnet man die Mehrzuteilungsoption hinzu – das sind extra Aktien, die bei entsprechender Nachfrage auf den Markt kommen –, sind es 2,1 Milliarden Dollar. Das Geld fließt dem Unternehmen nach Abzug der Gebühren für die Banken zu. Twitter ist erst sieben Jahre alt und schreibt Verluste, gilt aber als wichtigster Dienst für schnelle Nachrichtenübertragung. rtr/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar