TWITTERN UND BLOGGEN : Wo Social-Media-Marketing stattfindet

SOZIALE NETZWERKE



Facebook ist derzeit das größte soziale Netzwerk. Es wird oft eher privat genutzt. Für das Geschäftliche haben sich beispielsweise Xing oder LinkedIn etabliert. Eine große Herausforderung ist für Firmen der Datenschutz in den Netzwerken.

BLOGS

Sie bieten ein schnelles und kostengünstiges eigenes Medium, um Inhalte im Netz zu verbreiten. Damit können sie eine sinnvolle Alternative zum Newsletter sein. Durch Angabe von Stichwörtern (Tags) können Leser schnell zu relevanten Informationen geführt werden.

MICROBLOGS

Ein bekanntes Beispiel ist Twitter. Damit lassen sich kurze Nachrichten besonders schnell verschicken. Über Tweets können beispielsweise neue Inhalte auf der Firmenhomepage verlinkt werden.

WIKIS

Wikis sind kleine Datenbanken, die dazu dienen, Wissen im Unternehmen zu speichern und zu verwalten. Mitarbeiter können Wikis nutzen, um zusammen Konzepte zu entwickeln und Ideen auszutauschen.

BERATUNGSPORTALE

Kunden informieren sich mithilfe der Kommentare anderer Nutzer. Da die Schreiber oft anonym bleiben, kann es sein, dass Inhalte gefälscht werden.

VIDEOPLATTFORMEN

Auf Youtube oder Vimeo können sich kleine Video-Clips schnell verbreiten. Mithilfe eines Videos lassen sich etwa Produkte gut erklären. Besonders gefragt im Marketing sind zurzeit „Virals“: Webvideos, die wie ein Virus über Facebook und Twitter verbreitet werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben