TYPENVIELFALT : Elektro-Rad ist nicht gleich Elektro-Rad

Ein Fahrrad: Rahmen, Lenker, Sattel, zwei Reifen. Nicht so kompliziert – denkt man. Tatsächlich unterscheidet der Zweirad-Industrie-Verband zwischen zwölf Radtypen, vom Kinderrad über das Allterrainbike bis zum Fitness-Bike. Auch bei den Elektro-Rädern gibt es Unterschiede:

Pedelecs sind Fahrräder mit einem unterstützenden Elektromotor. Bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h braucht man weder Versicherung, noch Helm oder Führerschein.

E-Bikes haben einen Elektromotor, der über einen Drehgriff am Lenker geregelt wird. Sie gelten als Leichtmofas. Bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h braucht man zwar keinen Helm, aber Betriebserlaubnis und Versicherungskennzeichen.akr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben