Wirtschaft : Übernahme durch Allianz: Börsianer bleiben in der Reserve

tmh

Die Finanzmärkte haben oft ein verlässliches Gespür für den wahrscheinlichen Lauf der Dinge. Als vor Monatsfrist die Übernahme der Dresdner Bank durch die Münchener Allianz AG offiziell wurde, gab die Aktie des Versicherers erst einmal kräftig nach. Diese Reaktion war umso bemerkenswerter, weil das Papier der sonst mit dem Konzern im Gleichschritt marschierenden Münchener Rück das der Allianz zugleich überflügelt und als teuerste Aktie im Dax abgelöst hatte.

Dieser Umstand ist interpretationsfähig. Denn im Schatten des kommenden Allfinanzkonzerns Allianz-Dresdner entsteht mit dem Duo Münchener-Hypovereinsbank ein konkurrierendes Gebilde, das im Gegensatz zu den Plänen von Allianz-Chef Henning Schulte-Noelle nicht auf ein völliges Verschmelzen von Bank und Versicherung baut. Diese Variante schien den Börsianern zumindest zunächst sympathischer zu sein, wie die Aktienkurse vermuten lassen.

Zudem gibt es weltweit einige Beispiele für gescheiterte Allfinanz-Ehen. Zu verschieden sei die Mentalität von Bankangestellten und Versicherungsvertretern, um erfolgreich zu harmonieren, warnen immer wieder mal Branchenkenner. Auch Schulte-Noelle hatte für sein Haus lange das Anrühren eines "Allfinanzbreis" abgelehnt, weil der nur die Konturen des jeweiligen Finanzkonzerns verwische. Offensichtlich glaubt der Allianz-Chef, der bislang spektakuläre Fehlentscheidungen vermieden hat, ein neues Erfolgsrezept zu kennen, das den Brei schmackhaft macht.

Das ziehen neuerdings wohl auch Börsianer ins Kalkül. Die Allianz-Aktie hat das Papier der Münchener Rück jedenfalls wieder knapp überholt. Der Kapitalmarkt hat noch keine endgültige Entscheidung über die Beurteilung von Allfinanzkonzernen getroffen, meinen Analysten, auch wenn es weiterhin warnende Stimmen gibt. Die Allianz hält dagegen - und verweist auf 14 Jahre Integrationserfahrung. Schließlich haben die Münchner in den letzten Jahren bereits mehrere große Brocken geschluckt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben