Wirtschaft : Übernahme: Neuer US-Konzern für Rüstungsindustrie entsteht

Das fünftgrößte US-Rüstungsunternehmen Northrop Grumman Corporation kauft den Kriegsschiffbauer und Rüstungselektronikkonzern Litton Industries für 3,8 Milliarden Dollar in bar. Da Northrop auch Litton-Schulden in Höhe von 1,3 Milliarden Dollar übernimmt, liegt der Gesamtwert der Transaktion bei 5,1 Milliarden Dollar oder umgerechnet rund 10,9 Milliarden Mark .

Es entsteht einer der weltgrößten Rüstungskonzerne mit einem Umsatz von 15 Milliarden Dollar im kommenden Jahr. Der Umsatz soll bis 2003 auf 18 Milliarden Dollar steigen. Dies hatte Northrop Grumman am Donnerstag nach Börsenschluss mitgeteilt. Die Verwaltungsräte beider Firmen haben die Transaktion einstimmig genehmigt.

Die fusionierte Gesellschaft wird über 79 000 Mitarbeiter verfügen. Sie wird vor allem in der Rüstungselektronik und im Kriegsschiffbau eine starke Position haben. Northrop Grumman wird damit zu den amerikanischen Branchenführern im Rüstungsbereich wie Lockheed Martin, Boeing und Raytheon stärker aufschließen. Das Unternehmen war ebenso wie Litton bisher im Mittelfeld zu finden.

Northrop Grumman zahlt 80 Dollar je Litton-Stammaktie und 35 Dollar je Vorzugsaktie.

Litton baut konventionelle Kriegsschiffe wie Kreuzer. Die Gesellschaft bietet außerdem doppelwandige Tanker und kleinere Kreuzfahrtschiffe an. Sie ist auch im Rüstungselektronikbereich stark vertreten. Northrop Grumman war früher einer der großen Anbieter von Kampfflugzeugen und Bombern, doch hat das Unternehmen hier enorm an Boden verloren. Es stellt ebenfalls Rüstungselektronik her. Beide Firmen bieten auch Informationstechnik an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben