Übernahme-Verhandlungen : MAN will Scania-Angebot nicht erhöhen

Im Übernahmepoker um den schwedischen Konkurrenten Scania ist der MAN-Konzern auch drei Wochen vor Ablauf der Frist nicht zu einer höheren Offerte bereit.

München - Der Münchner Lastwagenbauer bietet derzeit gut zehn Milliarden Euro. "Eine Erhöhung ist nicht geplant", sagte ein MAN-Sprecher. Bis zum 31. Januar müssen sich die Scania-Anteilseigner entscheiden, ob sie das Angebot annehmen.

Da sich der schwedische Scania-Großaktionär Investor noch immer sperrt, wird eine Erhöhung des Angebots in den kommenden Wochen in Branchenkreisen weiterhin für möglich gehalten. Dies sei jedoch nur sinnvoll, wenn Investor für eine neue Offerte Zustimmung signalisiere. Die Stockholmer Wirtschaftszeitung "Dagens Industri" spekulierte, MAN könne das Angebot um etwa zehn Prozent aufstocken (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben