Übernahmeangebot : BASF will Ciba schlucken

Der weltweit größte Chemiekonzern, die BASF, will für rund 3,8 Milliarden Euro den Schweizer Konkurrenten Ciba übernehmen. Mit der Offerte soll das Geschäftsfeld Spezialitätenchemie von BASF gestärkt werden.

BASF
Spätestens im ersten Quartal 2009 soll die Übernahme unter Dach und Fach sein. -Foto: dpa

LudwigshafenPro Ciba-Aktie würden insgesamt 50 Schweizer Franken geboten, teilte BASF am Montag in Ludwigshafen mit. Dies entspricht einem Zuschlag von knapp einem Drittel gegenüber dem Schlusskurs vom vergangenen Freitag. Der Verwaltungsrat von Ciba begrüßte das Angebot von BASF. Den Aktionären werde empfohlen, die Übernahmeofferte anzunehmen, hieß es. "Diese Transaktion basiert auf einem fairen Preis für unsere Aktionäre", sagte Verwaltungsratschef Armin Meyer. BASF habe zugesagt, wichtige Standorte in der Schweiz zu erhalten.

Das Übernahmeangebot soll am 1. Oktober starten und bis zu 30 Tage lang laufen. BASF will die Transaktion spätestens im ersten Quartal kommenden Jahres unter Dach und Fach bringen. "Wir erwarten, dass sie im zweiten Jahr positiv zum Ergebnis pro Aktie beitragen wird", sagte Konzernchef Jürgen Hambrecht.

Ciba kam den Angaben zufolge im vergangenen Jahr mit 13.000 Mitarbeitern auf einen Umsatz von 4 Milliarden Euro. BASF setzte 57,9 Milliarden Euro um und beschäftigte zuletzt 95.000 Menschen. (feh/AFP/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben