Überraschender Wechsel im Aufsichtsrat : Gabriel holt Ex-Tui-Chef zur Bahn

Michael Frenzel gilt als SPD-naher Manager. Bald könnte er sogar Chef-Kontrolleur beim wichtigsten Staatskonzern werden.

von
Michael Frenzel vor einem Tui-Logo.
Michael Frenzel war von 1994 bis 2013 Chef des Tourismuskonzerns Tui. Zwischen 2001 und 2005 leitete er den Aufsichtsrat der...Foto: dpa

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) tauscht die Kontrolleure der Deutschen Bahn aus. Anstelle seines Staatssekretärs Rainer Sontowski soll der ehemalige Tui-Chef Michael Frenzel in den Aufsichtsrat einziehen, wie mehrere Personen aus dem Umfeld des Gremiums berichteten. Sontowski legte sein Mandat bereits bei der Sitzung am Mittwoch nieder – er hatte es erst im Januar übernommen. Womöglich wird Frenzel bald auch Chef-Kontrolleur des wichtigsten Bundesunternehmens. Im Frühjahr 2015 läuft der Vertrag des jetzigen Aufsichtsratschefs Utz-Hellmuth Felcht aus.
Damit ist das Wirtschaftsministerium erstmals nicht mehr im Kontrollgremium der Bahn vertreten. Üblicherweise überwachen Staatssekretäre aus dem Haus an der Scharnhorststraße sowie aus den Ressorts Finanzen und Verkehr den Konzern. Frenzel gilt aber als SPD-Mann und als Freund von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder. Schon von 2001 bis 2005 hatte er den Aufsichtsrat geführt, sich aber nach einem Streit mit dem damaligen Konzernchef Hartmut Mehdorn zurückgezogen. Ein Sprecher Gabriels wollte den Vorgang am Mittwoch nicht kommentieren.


Frenzel, 67, gilt als Managerpersönlichkeit – er baute zwischen 1994 und 2013 den Mischkonzern Preussag zum Touristik-Unternehmen Tui um. In seine Zeit als Bahn-Aufseher fällt aber die missglückte Reform des Preissystems 2002, das Frühbucher belohnen sollte, bei den Kunden aber durchfiel. Zuletzt gab es reichlich Bewegung im Aufsichtsrat. Patrick Döring (FDP), der bisher dort den Bundestag vertreten hat, muss Platz machen für die SPD-Verkehrspolitikerin Kirsten Lühmann. Finanzstaatssekretär Thomas Steffen ersetzte seinen nun pensionierten Vorgänger Hans Hermann Beus, der über Jahre die Bahn überwacht hatte.
In den vergangenen Tagen hatte eine andere Personalie im Vordergrund gestanden: Der Aufsichtsrat nahm am Mittwoch zur Kenntnis, dass Ex-Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU) ab 2015 Generalbevollmächtigter für Politik- und Regulierungsfragen wird. Im Frühjahr 2017 soll er nach derzeitiger Planung in den Vorstand aufrücken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben