Wirtschaft : Umfrage ergibt eine sinkende Nachfrage

Amerikanische Aktien sind bei deutschen Fondsgesellschaften immer weniger gefragt. In den Portfolios der institutionellen Anleger sank deren durchschnittlicher Anteil auf ein neues Jahrestief, wie die Monatsumfrage August der Nachrichtenagentur Reuters ergab. Dagegen stehen japanische Dividendenpapiere bei den Profi-Investoren nach wie vor hoch im Kurs. Ihre Quote erhöhte sich zum wiederholten Mal auf ein neues Jahreshoch. Rentenfonds-Manager setzten im August vor allem auf Anleihen aus der Euro-Zone. Ihr Anteil erhöhte sich im Durchschnitt deutlich auf 27,6 von 26,1 Prozent im Juli. Weniger gefragt waren auf der anderen Seite britische Titel. Ihre Quote ging auf 8,8 von 9,6 Prozent zurück, das entspricht einem neuen Jahrestief. Hypo-Invest habe den schwachen Euro genutzt, um Euro-Rentenpapiere aufzustocken, erklärte Sprecher Sebastian Brunner. "Mit der Euro-Schwäche gingen Pfund-Währungsgewinne einher. Da haben wir Pfund-Positionen abgebaut." Dasselbe gelte für den Dollar- und den Yen-Bereich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben