Wirtschaft : Umsatz und Gewinn steigen im ersten Quartal deutlich

dr

Über ein außerordentlich erfolgreiches erstes Quartal 2000 kann die Schering AG, Berlin, berichten. Das Betriebsergebnis sei im Zeitraum Januar bis März 2000 im Vergleich zum Umsatz überproportional von 143 Millionen Euro auf 188 Millionen Euro (rund 368,3 Millionen Mark) gestiegen, teilte der Konzern am Dienstag in einem Zwischenbericht mit. Der Gruppengewinn wird mit 106 (entsprechende Vorjahreszeit 87) Millionen Euro, das Ergebnis je Aktie mit 1,61 (1,29) Euro angegeben. Der Umsatz des Konzerns erhöhte sich um knapp 25 Prozent auf 1,04 Milliarden Euro. Besonders erfolgreich war dabei das Geschäft in den USA, wo Schering eine Umsatzsteigerung um 49 Prozent - mengenmäßig 30 Prozent - erreichte. In Europa kletterte der Umsatz um zwölf und in Deutschland um knapp fünf Prozent. Umsatzstärkstes Produkt war das Multiple-Sklerose-Medikament Betaferon mit einer weltweiten Umsatzsteigerung um 36 Prozent auf 140 Millionen Euro im ersten Quartal 2000. Für das Gesamtjahr erwartet Schering einen Umsatzanstieg um etwa 15 Prozent. Beim Ergebnis sei ein ähnliches Wachstum zu erwarten, auch wenn in den kommenden Monaten mit zusätzlichen Belastungen aus den Übernahmen von Oris/Cis bio International und Mitsui Pharmaceutics zu rechnen sei. Nach 163 Millionen Euro im Vorjahr plant Schering im laufenden Jahr Investitionen in Höhe von 186 Millionen Euro. Schwerpunkte werden der Entwicklungsbetrieb in Richmond/Kalifornien und die Zusammenführung der Berliner Produktion am Standort Wedding sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben