Wirtschaft : Umsatzeinbruch in der Möbelindustrie

NAME

Bad Honnef (Tsp). Die deutsche Möbelindustrie gerät immer tiefer in den Sog der Konjunkturkrise. Im Mai 2002 verzeichneten die Möbelhersteller nach Angaben des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie mit einem Umsatzminus von 18,4 Prozent im Vergleich zum Mai 2001 den bisher größten Einbruch in einem ohnehin für die Branche schwierigen Jahr. Die wirtschaftliche Talfahrt des Industriezweiges habe sich noch beschleunigt, berichtete der Hauptgeschäftsführer des Verbandes, Dirk-Uwe Klaas, am Montag in Bad Honnef. Insgesamt verzeichneten die Möbelhersteller in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres einen Umsatzrückgang um 10,6 Prozent. Damit haben die Mölbelproduzenten 927 Millionen Euro weniger eingenommen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Möbelindustrie setzte von Januar bis Mai 2002 insgesamt nur noch 8,6 Milliarden Euro um.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben