Wirtschaft : Umsatzrekord an deutschen Börsen - die meisten Geschäfte laufen über Xetra

Die deutschen Wertpapierbörsen haben im Februar eine neue Höchstmarkte beim Umsatz verzeichnet. Wie die Deutsche Börse AG am Mittwoch in Frankfurt (Main) berichtete, wurden insgesamt 712 Milliarden Euro umgesetzt, noch einmal 110 Milliarden Euro mehr als im Rekordmonat Januar. Das bedeute im Vergleich zum Vormonat ein Umsatzplus von 18,4 Prozent. Gegenüber dem Vorjahresmonat sei sogar ein Anstieg um mehr als 75 Prozent festzustellen. Vom Umsatz seien 560 Milliarden Euro auf Aktien und Optionsscheine entfallen, auf Renten rund 151 Milliarden Euro. Auch der Anteil der Frankfurter Wertpapierbörse an den Gesamtumsätzen aller deutschen Börsen habe im Februar einen neuen Rekord erreicht: "Auf die Frankfurter Wertpapierbörse entfielen rund 85 Prozent aller Aktienumsätze in Deutschland", teilte die Deutsche Börse AG mit. Bei den Dax-Werten seien im Februar wieder rund 85 Prozent aller Umsätze über das Computerhandelssystem Xetra gelaufen. Auch bei den Nebenwerten und den Wachstumswerten ziehe Xetra weiter Umsätze auf sich. Umsatzstärkster inländischer Wert waren die Papiere von Mannesmann.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben