Wirtschaft : Umschuldung für Eurotunnel steht

Nach turbulenter Hauptversammlung steigen die Banken ein

PARIS (AP/dpa).Pünktlich zu Beginn des großen Ferienreiseverkehrs hat der hochverschuldete Eurotunnel eine finanzielle Atempause bekommen.Nach einer teilweise turbulenten sechsstündigen Debatte billigten die Aktionäre der Betreibergesellschaft am Donnerstag abend in Paris fast einstimmig einen Plan zur Umschuldung.Damit wurde die drohende Zahlungsunfähigkeit und die teilweise Einstellung des Kanalverkehrs abgewendet. Der Plan sieht vor, daß 2 Mrd.Pfund (umgerechnet knapp 6 Mrd.DM) an Bankschulden gegen eine Beteiligung am Eurotunnel getauscht werden.Außerdem senken die 175 Gläubigerbanken die Zinsen.Die Geldinstitute werden damit Großaktionär an der 50 Kilometer langen Unterseeverbindung zwischen Großbritannien und Frankreich.Die Gesamtverschuldung des von Anfang an umstrittenen Projekts liegt bei umgerechnet knapp 26 Mrd.DM.Jetzt müssen die Banken die neuen Finanzkonditionen noch absegnen. An der emotional aufgeladenen Versammlung nahmen fast 3000 Aktionäre teil.Der vom französischen Konkursgericht bestellte Vermittler Lord Wakenham versicherte den erbosten Aktionären, der Umschuldungsplan verlange von allen Seiten Opfer, sei aber dennoch fair.Ein großer Teil der 700 000 Kleinanleger hatte den Plan aus Furcht vor weiteren Einbußen zunächst abgelehnt.Eurotunnel-Chef Patrick Ponsolle hatte zuvor gewarnt, daß im Falle der Ablehnung des Sanierungskonzeptes die Firma Konkurs anmelden müsse, was zum völligen Verlust des eingesetzten Kapitals geführt hätte.Anleger, die in den vor drei Jahren in Betrieb genommenen Eurotunnel investiert haben, verloren bis heute das meiste ihres Geldes. 1987 betrug der Ausgabepreis 350 Pence, im April war mit 63 Pence der bisherige Tiefststand erreicht.Im Vorfeld der Umschuldungsvereinbarung sind die Eurotunnel-Aktien aber wieder um rund ein Drittel gestiegen.Als schwachen Trost für die geringe Rendite stellt die Betreibergesellschaft in Aussicht, mit der jetzt erreichten Zwischenfinanzierung könnte 2005 endlich die Gewinnzone erreicht sein. Positiv wurde auch die Verlängerung der Konzession von 2052 bis 2086 aufgenommen.Nach der Entscheidung vom Donnerstag abend reagierte die Börse am Freitag mit Schwankungen.Nach anfänglichem Plus lag der Kurs in Paris gegen 12 Uhr30 mit 7,70 Franc (umgerechnet rund 1,79 DM) um 4,3 Prozent unter der Schlußnotierung vom Mittwoch.Am Donnerstag war der Handel der Eurotunnel-Aktie ausgesetzt.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben