Wirtschaft : Umschuldungsabkommen: Deutschland ist größtes Gläubigerland Russlands

Anlässlich der Sitzung der deutsch-russischen Strategie-Arbeitsgruppe wird am Mittwoch in Berlin mit Russland das fünfte Umschuldungsabkommen unterzeichnet. Regelmäßige Treffen von Entscheidungsträgern der Politik und Wirtschaft wurden von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin bei ihren Konsultationen Mitte Juni vereinbart. Sie sollen künftig drei bis vier Mal zwischen den Verhandlungen auf Regierungsebene stattfinden und Probleme der Kooperation im Wirtschaftsbereich beraten. Deutschland ist größtes Gläubigerland Moskaus. Mit dem Abkommen wird Russland von seinen hohen Schulden entlastet, verpflichtet sich aber ab sofort, Umschuldungszinsen zu bezahlen. Russland ist nach Angaben der Bundesregierung insgesamt mit 88 Milliarden Mark im westlichen Ausland verschuldet, die Hälfte dieses Betrages entfällt auf Deutschland.

0 Kommentare

Neuester Kommentar