Wirtschaft : Umstellfrist verkürzt - im März 2001 löst der Euro endgültig die Deutsche Mark ab

tog

Deutschland wird die Ausgabe der Euro-Münzen nicht vorziehen, sondern das neue Geld erst nach dem Weihnachtsgeschäft des Jahres 2001 in Umlauf bringen. Das hat Bundesfinanzminister Hans Eichel am Montag in Brüssel erklärt. Die gemeinsame europäische Währung werde wie geplant vom 1. Januar 2002 an als Zahlungsmittel eingeführt. Die Umstellung werde dann aber in Deutschland rascher als ursprünglich vorgesehen abgeschlossen. Anstatt Euro und D-Mark von Januar bis Ende Juni 2002 parallel als Zahlungsmittel zu verwenden, soll die Umstellungsperiode in Deutschland auf zwei Monate verkürzt werden. Dadurch werde man dem Handel erhebliche Kosten ersparen, sagte Eichel. Der Umtausch von D-Mark in Euro wird danach allerdings auch weiter möglich sein, wenn die alten Scheine und Münzen im Zahlungsverkehr nicht mehr verwendet werden können. Die EU-Finanzminister empfehlen den Mitgliedstaaten der Währungsunion, dem deutschen Beispiel zu folgen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben