Umstrukturierung : Linde verkauft Gabelstapler-Sparte

Der Industriegase-Konzern Linde hat seinen Unternehmensbereich Gabelstabler für vier Milliarden Euro an eine Investorengruppe verkauft. Die neuen Besitzer sollen Zusagen zur Sicherung der deutschen Standorte gegeben haben.

Wiesbaden - Der Vertrag mit der Finanzierungsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts (KKR) und Goldman Sachs Capital Patners sei am Sonntag unterzeichnet worden, teilte das Unternehmen auf seiner Internet-Seite mit. In dem Kaufpreis seien 400 Millionen Euro Verbindlichkeiten des in der Kion-Gruppe gebündelten Gabelstapler-Geschäfts enthalten. Die Transaktion stehe noch unter dem Vorbehalt der Wettbewerbsbehörden. KKR und Goldman würden alle vom Linde-Vorstand eingegangenen Vereinbarungen zur Standortsicherung erfüllen.

Die Kion-Gruppe umfasst nach Angaben des Unternehmens die drei Marken Linde, Still und OM mit derzeit 20.000 Beschäftigten. Im Geschäftsjahr 2005 kam dieser Geschäftsbereich auf einen Umsatz von etwa 3,6 Milliarden Euro. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar