Umstrukturierung : Vodafone-Zentrale nach Berlin?

Der britische Mobilfunkanbieter Vodafone erwägt den Bau einer Zentrale in Berlin. Das Unternehmen möchte die Konzernspitze an einem Standort konzentrieren und erwägt dafür Berlin oder Warschau.

Berlin - Nach Informationen der "Berliner Morgenpost" sucht Vodafone einen Standort in Zentraleuropa, um dort neu zusammengeführte zentrale Konzernfunktionen zu konzentrieren. Neben Warschau sei dabei auch Berlin im Rennen.

Offiziell ist nach Darstellung des Blattes über die Pläne des Mobilfunk-Providers weder in der Berliner Wirtschaftsförderung noch bei Vodafone Deutschland in Düsseldorf, der Konzernzentrale in Newbury bei London oder in der Berliner Politik eine Stellungnahme zu erhalten. Das britische Unternehmen haben aber bereits die Konditionen für Fördermittel bei der landeseigenen Investitionsbank Berlin abgefragt, heißt es weiter. Berliner Immobilienentwickler und Makler gingen davon aus, dass der Konzern sich nach repräsentativen Büroflächen in zentraler Lage umsieht. Die Rede ist von bis zu 20.000 Quadratmetern. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben