Wirtschaft : UMTS-Auktion: Rasche Umsetzung der Technik bei Marktführern erwartet

Eine schnelle Einführung der UMTS-Technik trauen Führungskräfte vor allem Mannesmann und der Deutschen Telekom zu. 40,3 Prozent der Befragten glaubten, dass Mannesmann als erstes Unternehmen in der Lage sein werde, eine funktionierende UMTS-Lösung anzubieten, weitere 40 Prozent trauten dies der Telekom zu, teilte das Hamburger Forschungs- und Beratungsinstitut Mediatransfer am Mittwoch mit. Weit abgeschlagen landeten nach der Umfrage Mobilcom mit 9,7 Prozent und Viag Interkom mit 4,1 Prozent. 2,3 Prozent der Befragten trauten E-Plus die schnellste Umsetzung der UMTS-Technologie zu, und nur 0,8 Prozent setzten auf die Bietergruppe 3G (Telefónica/Sonera). Was die Preise für die neue Technologie angeht, war das Verhältnis geradezu umgekehrt: Nur 9,7 Prozent meinten, dass Mannesmann auch der günstigste Anbieter für den Verbraucher sein werde. 7,6 Prozent dachten dabei an die Telekom. Als den preiswertesten Anbieter schätzten dagegen jeweils 25,6 Prozent die Firmen Mobilcom und Viag Interkom ein. Von E-Plus erwarteten das 16,9 Prozent. Mediatransfer befragte nach eigenen Angaben 750 "Entscheider" mit einem Nettoeinkommen von mindestens 4000 Mark.

0 Kommentare

Neuester Kommentar