Wirtschaft : UMTS-Lizenzen: Hohe Belastung durch Auktion

ddp

Die Folgen der UMTS-Auktion in Mainz werden Anbieter, Verbraucher und Mobile-Commerce-Markt nach Auffassung des Verbandes der deutschen Internet-Wirtschaft eco über Jahre hinweg schwer belasten. Durch die hohen Kosten für die UMTS-Lizenzen von 99,4 Milliarden Mark "bleibt wenig Geld für die Entwicklung neuer Dienste für das mobile Internet übrig", erklärte Bettina Horster, Vorsitzende des eco-Arbeitskreises Mobile Commerce, in Köln. Die Rolle Deutschlands im Weltmarkt für Mobile Commerce werde durch die völlig überhöhten Einstiegsinvestitionen - zur Lizenz kommen zahlreiche weitere Kosten auf die Anbieter zu - geschwächt. Leidtragende seien nicht nur die Unternehmen, sondern auch die Verbraucher. So müsse man hohe Preise, mangelhafte Netzqualität und ein eingeschränktes Dienste-Angebot befürchten, sagte Horster. Sie halte zudem die Argumentation für unsinnig, dass die hohen Lizenzsummen und sechs Anbieter zu einem scharfen Wettbewerb führen werden, von dem der Verbraucher profitiere.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben