UN-Jahresbericht : Investitionen in erneuerbare Energien haben sich verdoppelt

Goldgräberstimmung: Angesichts des Klimawandels sind im Jahr 2007 nach Angaben der Vereinten Nationen die Investitionen in den Sektor der erneuerbaren Energien rasant gestiegen. Vor allem die Solarenergie verbucht enorme Zuwachsraten.

NairobiWie aus dem am Dienstag veröffentlichten Jahresbericht des UN-Umweltprogramms Unep zu den globalen Trends bei Investitionen in saubere Energien hervorgeht, stieg das Investitionsvolumen mit 148 Milliarden Dollar (93 Milliarden Euro) im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 60 Prozent an. Davon wurde mit rund 50 Milliarden Dollar das meiste Geld in Windenergie investiert. Die höchste Zuwachsrate konnte erneut der Sektor der Solarenergie verbuchen. Er wuchs seit 2004 jährlich um durchschnittlich 254 Prozent; in ihn flossen vergangenes Jahr knapp 29 Milliarden Dollar.

Unep-Direktor Achim Steiner sprach angesichts des Investitionszuwachses von einer "Goldgräberstimmung". Wie beim Gold im 18. Jahrhundert in Kalifornien gebe es heute bei sauberer Energie auf der ganzen Welt einen "Goldrausch, der Heerscharen von modernen Goldschürfern" anziehe, erklärte er. Derzeit zeige sich eine "grundlegende Wandlung der globalen Energie-Infrastruktur". (jam/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben