Wirtschaft : Unerwarteter Auftragsschub für deutsche Autohersteller

FRANKFURT (MAIN) (AP).Ein Auftragsregen im November hat den deutschen Autoherstellern eine vorweihnachtliche Überraschung beschert.Im Inland lag das Neugeschäft mit Personenwagen erstmals seit März um rund zehn Prozent über dem Vorjahresniveau.Die Auslandsnachfrage zog sogar um 22 Prozent an.Nach den zum Teil deutlichen Dämpfern im Auftragseingang der vergangenen Monate käme diese Entwicklung selbst für den Verband der Automobilindustrie (VDA) relativ unerwartet.Als erste Erklärung für die Beschleunigung auf dem heimischen Markt wies der VDA am Freitag in Frankfurt lediglich auf "neue, interessante Modelle der deutschen Hersteller" hin.Der VDA-Präsident Bernd Gottschalk sprach im "Handelsblatt" von einer "vollkommen neuen Situation".Im Inlandsgeschäft hatte der Branchenverband seit April über Auftragsrückgänge zwischen fünf und 18 Prozent berichtet.Lediglich die Aufträge aus dem Ausland hatten sich im laufenden Jahr stets positiv entwickelt.

"Wir sind selbst noch auf der Suche nach einer Interpretation", sagte Gottschalk zu den überraschenden Novemberzahlen.Als Beispiele für attraktive Neuheiten nannte der VDA-Präsident mit der neuen S-Klasse von Mercedes und dem New Beetle von VW allerdings eher Autos, die nicht dem Massenmarkt zuzurechnen sind.Gottschalk warnte davor, für 1999 eine Krise in der Branche herbeizureden.Die sich abzeichnenden Export- und Produktionsrekorde könnten mit großer Wahrscheinlichkeit zwar nicht wiederholt werden.Doch das, was wahrscheinlich im nächsten Jahr passiere, sei allenfalls eine Rückführung der gegenwärtigen "Überproduktion".

Die Produktion der deutschen Hersteller läuft in den meisten Werken weiter auf Hochtouren.Allein im November rollten 564 000 Kraftwagen von den Bändern, 17 Prozent mehr als vor Jahresfrist.Der Export legte sogar um 22 Prozent auf knapp 358 000 Einheiten zu.Bei Pkw und Kombis fielen die Zuwachsraten mit ebenfalls 17 Prozent in der Produktion und 24 Prozent im Export noch deutlicher aus.

Unter dem Strich hat die Autoindustrie damit bereits nach elf Monaten die 92er Bestmarke von 5,19 Mill.Kraftwagen aller Art übertroffen: Das aktuelle Produktionsvolumen für den Zeitraum Januar bis November liegt bei fast 5,3 Mill.Fahrzeugen und damit 13 Prozent über dem Vorjahresniveau.Der Export zog um 15 Prozent auf 3,21 Mill.Personen- und Lastwagen an.In den ersten elf Monaten rollten 4,94 Mill.Pkw und Kombis von den Bänder, 13 Prozent mehr als ein Jahr zuvor - und fast soviel wie im Sommer vom VDA für das Gesamtjahr prognostiziert.Das Exportvolumen in diesem Sektor kletterte in den ersten elf Monaten um 15 Prozent auf drei Mill.Kfz.Die Produktion von Nutzfahrzeugen lag bei 352 200 Einheiten mit zehn Prozent im Plus.Darunter waren 223 300 Transporter und Lastwagen, zwölf Prozent mehr als im Zeitraum Januar bis November 1997.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben