Wirtschaft : Ungebrochener Optimismus

-

(Tsp). Der Optimismus der Börsianer scheint derzeit nur schwer zu erschüttern zu sein. Man achtet auf positive Nachrichten und will Kursgewinne sehen. Da kann auch der schwache Dollar die Stimmung nicht trüben, zumal die deutschen Exporteure versuchen, zu beruhigen. Die positiven Konjunkturaussichten, die die Europäische Zentralbank am Donnerstag in ihrem jüngsten Monatsbericht gab, taten ein Übriges. Als schließlich Wall Street, angetrieben durch gute Zahlen von Yahoo und positive Nachrichten vom Arbeitsmarkt, fester eröffnete, legten auch die deutschen Börsen nochmals zu.

Der Deutsche Aktienindex Dax verabschiedete sich schließlich mit einem Plus von 2,55 Prozent auf 3481,90 Punkte aus dem Handel. Auch die Technologiewerte verzeichneten Kursgewinne. Der Tec Dax kletterte um 2,7 Prozent auf 535,49 Zähler.

Spitzenreiter waren am Donnerstag Papiere der Hypo-Vereinsbank. Die Nachricht, dass sich das Institut von seiner Schweizer Beteiligung trennt, wurden von den Investoren positiv aufgenommen. Verluste von zeitweise mehr als drei Prozent musste hingegen die Aktie von SAP hinnehmen, die am Vortag rund 13 Prozent zugelegt hatte. Angesichts dieses Höhenfluges sicherten sich vor allem am Vormittag viele Anleger ihre Gewinne, der Kurs gab um 2,26 Prozent nach.

Der Rentenmarkt war uneinheitlich. Der Bund Future verlor 0,2 Prozent auf 113,39 Punkte. Der Rex stieg um 0,15 Prozent auf 117,74 Punkte. Die Umlaufrendite fiel auf 3,91 (Mittwoch: 3,93) Prozent. Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1788 (Mittwoch: 1,1781) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8483 (0,8488) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben