Wirtschaft : United Internet wächst rasant

Onlinedienstleister erhöht seine Prognosen

-

Montabaur/Berlin - Der Internetdienstleister United Internet hat mit einem Gewinnsprung und 490 000 neuen Kunden im zweiten Quartal die Erwartungen übertroffen und die Prognose für das laufende Jahr angehoben. Die Börse feierte den teilweise bereits am Donnerstagabend veröffentlichten Quartalsbericht zunächst mit einem Kursplus der Aktie, dann ging es abwärts. Zum Handelsschluss lag der Anstieg nur noch bei 1,7 Prozent. Einen Tag nach den schlechten Zahlen der Deutschen Telekom zeigt United Internet (1&1, GMX, Web.de), wer auf dem Markt für schnelle Internetanschlüsse und Online-Telefonie zurzeit die meisten Kunden gewinnt. United Internet ist nach Marktführer T-Online Nummer zwei auf dem deutschen DSL-Markt.

Bis Ende 2006 will Ralf Dommermuth, United-Internet-Chef und größter Einzelaktionär, 6,4 Millionen Kunden haben. Ursprünglich war er von einem Ziel von sechs Millionen ausgegangen. Das ist fast erreicht. Zuletzt zählte United Internet knapp 5,9 Millionen zahlende Nutzer. „Wir sind mit dem Geschäftsverlauf sehr zufrieden“, sagte Dommermuth.

Für das Gesamtjahr rechnet er jetzt mit einem Umsatz von 1,26 Milliarden Euro statt 1,2 Milliarden Euro. Das Ebitda solle um etwa 80 Prozent auf 230 Millionen Euro steigen. Im gleichen Umfang soll auch das Vorsteuerergebnis zulegen. Banken bekräftigten am Freitag überwiegend ihre Einschätzungen. Zurückhaltend äußerten sich die Analysten von UBS, die auf den starken Wettbewerb und hohen Preisdruck unter den Internetanbietern verwiesen. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar