UNIVERSAL DESIGN : Eins für alle

Der Begriff Universal Design geht auf den US-amerikanischen Architekten

Ronald L. Mace zurück, der ihn Mitte der 1980er Jahre zum ersten Mal verwendet hat. Das Internationale Design Zentrum Berlin erklärt das Konzept so: Universal Design meint weder Standardisierung noch kulturelle Uniformität. Vielmehr geht es darum, die gesamte von Menschen für Menschen gestaltete Umwelt für möglichst viele zugänglich und nutzbar zu machen. Ungeachtet ihrer individuellen Fähigkeiten, ihres Alters und Geschlechts oder ihres kulturellen Hintergrunds soll allen Menschen eine gleichberechtigte Teilhabe an der Gesellschaft ermöglicht werden. Stigmatisierung durch eine Gestaltung, die Menschen von der Inanspruchnahme und Nutzung bestimmter Dienstleistungen, Räume und Produkte ausschließt, soll vermieden werden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben