Wirtschaft : Unruhe vor den Feiertagen

-

Berlin - Das Vertrauen der amerikanischen Verbraucher in die Wirtschaftsentwicklung sinkt, allerdings nicht so deutlich wie erwartet. Die am Freitag veröffentlichten Daten gelten als wichtiger Konjunkturindikator für die USA. Weil die Börsianer nun steigende Zinsen befürchten, reagierte der Dax mit einem deutlichen Ausschlag nach unten. Der deutsche Leitindex schloss bei 6503 Punkten – ein Minus von 1,1 Prozent. Der M-Dax verlor 0,4 Prozent auf 9268 Zähler. Der Technologieindex Tec-Dax sank um 0,7 Prozent auf 734 Punkte.

Zu den wenigen Gewinnern zählte die Lufthansa-Aktie, sie stieg um 0,3 Prozent auf 20,69 Euro. Die größte deutsche Fluggesellschaft verkauft nach Angaben des Condor-Betriebsrats ihren 50-Prozent-Anteil am Tourismuskonzern Thomas Cook an Karstadt-Quelle.

Am Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Umlaufrendite auf 3,89 (Donnerstag: 3,90) Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,05 Prozent auf 117,21 Punkte. Der Bund-Future fiel um 0,19 Prozent auf 116,73 Zähler. Der Kurs des Euro ist am Freitag gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3192 (Donnerstag: 1,3178) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7580 (0,7588) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben