UNTERBESCHÄFTIGUNG : Zu wenig Arbeit

Rund jeder neunte

Berufstätige in Deutschland fühlt sich unterbeschäftigt. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte, äußerten im

Jahr 2009 insgesamt 10,9 Prozent

der Erwerbstätigen den Wunsch nach

zusätzlichen Arbeitsstunden. Rund jeder fünfte Teilzeitbeschäftigte wünschte sich dies, bei Vollzeitbeschäftigten waren es nur knapp sieben Prozent. Insgesamt würden rund 8,6 Millionen Menschen gerne arbeiten oder mehr arbeiten. Dazu zählen 4,2 Millionen Unterbeschäftigte, 3,2 Millionen Arbeitslose und rund 1,2 Millionen der sogenannten stillen Reserve: Das sind Menschen, die kurzfristig keine Arbeit aufnehmen können, und solche, die keine Arbeit suchen, aber zur Verfügung stünden. 2009 gehörten 5,7 Prozent der Nichterwerbstätigen in Deutschland zwischen 15 und 74 Jahren zur stillen Reserve. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben