Wirtschaft : Unterhaltungselektronik: Kräftiges Plus zu erwarten

Die Privathaushalte in Deutschland werden in diesem Jahr für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik erneut deutlich mehr Geld ausgeben. Der prognostizierte Rückgang der Konjunktur werde auf die Branche keinen Einfluss haben. "Wir gehen davon aus, dass nach einem sehr guten Vorjahr der Umsatz um rund zehn Prozent auf etwa 43,5 Milliarden Mark (21,9 Milliarden Euro) steigen wird", sagte Rainer Hecker, Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) am Montag in Berlin. Anfang des Jahres war noch von einem Plus von sechs Prozent ausgegangen worden. Nach einem verhaltenen Jahresbeginn werde die Nachfrage zur Jahresmitte anziehen, lautet die Prognose. Der Branchen-Optimismus wird vor allem durch die Digitaltechnologie mit vielfältigen Geräten getragen. Ferner erwartet die Branche einen Schub durch die Ende August beginnende Internationale Funkausstellung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben