Unternehmen : Deutsche Post trennt sich von Filialnetz

Die deutsche Post-AG will aus Kostengründen 900 Filialen schließen. Insgesamt sollen 4000 Mitarbeiter davon betroffen sein.

Post
Ihn wird es auch zukünftig noch geben: den Briefträger. -Foto: ddp

BerlinDie Deutsche Post AG will sich aus Kostengründen von ihrem eigenen Filialnetz trennen. 900 Filialen sollen nach und nach geschlossen werden, wie das "Westfalen-Blatt" aus Bielefeld in seiner Samstagsausgabe berichtet. Insgesamt seien 4000 Mitarbeiter betroffen, berichtete die Zeitung unter Berufung auf die Gewerkschaft Verdi und den Postagenturnehmerverband.

Postdienstleistungen wie Paketannahme und Briefmarkenverkauf sollen in Zukunft bundesweit nur noch in 855 Postbanken und in abgespeckter Form in privaten Partner-Filialen angeboten werden, schreibt die Zeitung.

In den vergangenen Jahren hatte die Post mit Zustimmung der Gewerkschaft bereits 400 eigene Filialen geschlossen. Die mehr als tausend Mitarbeiter hatten im Unternehmen eine andere Beschäftigung gefunden. Postsprecher Achim Gahr sagte dem «Westfalen-Blatt», dass sich das Partner-Konzept bewährt habe und ausgebaut werde. Das gesamte Filialnetz werde überprüft.(mbo/afp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben