Unternehmen : Severstal vor Börsengang

Der russische Stahlriese Severstal setzt in seinen Plänen für den Börsengang in London den Wert des Unternehmens bei umgerechnet zwischen 13 und 16 Milliarden Euro an.

London - Severstal gab am Montag bekannt, dass der Ausgabepreis der Aktien zwischen 11,00 und 13,50 Dollar liegen werde. Daraus ergibt sich ein Gesamtwert des Unternehmens von 10,2 bis 12,6 Milliarden Dollar. Verkauft werden sollen in London zehn bis 15 Prozent der Anteile. Wird von einem Aktienpreis am unteren Ende der angekündigten Marge ausgegangen, ergäbe sich dadurch eine Einnahme für Severstal in Höhe zwischen rund einer Milliarde und rund 1,9 Milliarden Dollar. Der sechstgrößte Stahlhersteller der Welt hat bereits zehn Prozent seiner Anteile in Moskau an die Börse gebracht.

Das Börsendebüt in London soll noch vor Ende des Jahres erfolgen. Severstal will nach eigenen Angaben die Einnahmen unter anderem dazu benutzen, seine Produktionsanlagen zu modernisieren. Außerdem sollen damit mögliche Aufkäufe anderer Unternehmen sowie Joint Ventures finanziert werden.

Severstal hatte im Juli die Schlacht um den europäischen Stahlriesen Arcelor verloren. Die Arcelor-Aktionäre stimmten damals in letzter Minute stattdessen für das Angebot des weltweiten Marktführers Mittal. Im September berichtete die Moskauer Zeitung "Kommersant" dann über eine möglicherweise bevorstehende Riesenfusion unter den russischen Stahlgiganten. Demnach gibt es einen Plan zur Verschmelzung des russischen Stahlriesen Evraz mit Severstal und Metalloinvest. Dies wurde allerdings bis heute nicht offiziell bestätigt. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar