UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

Toyota

Konzern ruft 400 000 Autos zurück

Der japanische Autobauer Toyota muss wegen Problemen mit der Steuerung erneut zahlreiche Fahrzeuge zurückrufen. Betroffen sind fast 417 000 Autos in den USA und Kanada, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Es handele sich um die Baureihen der Jahre 2000 bis 2004 der Limousine Avalon und die Modelle des Geländewagens Lexus LX470 aus den Jahren 2003 bis 2007. Im vergangenen Jahr hat Toyota weltweit mehr als zehn Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten beordert. Bei den Avalon-Modellen kann es den Angaben zufolge Probleme mit dem Lenkradschloss geben. Es lägen Berichte über drei Unfälle mit den Avalon-Fahrzeugen vor, bei denen es keine Verletzten gegeben habe, sagte ein Toyota-Sprecher. Bei den LX470-Modellen bestünde die Gefahr, dass sich die Lenkachse lösen könne, hier lägen bislang keine Berichte über Unfälle vor. rtr

SANOFI-AVENTIS

Erfolg in Schwellenländern

Der französische Pharmakonzern Sanofi-Aventis hat im zweiten Quartal dank der Nachfrage nach Diabetesmitteln und guten Geschäften in Schwellenländern mehr verdient als im Vorjahr. Der Überschuss verbesserte sich um 7,6 Prozent auf 2,48 Milliarden Euro, der Umsatz stieg um 4,6 Prozent auf 7,78 Milliarden Euro. Wegen eines Nachahmer-Medikaments für den Bestseller Lovenox wird für 2010 bestenfalls ein stagnierender Gewinn je Aktie erwartet, schlimmstenfalls ein Rückgang um vier Prozent. Konzernchef Chris Viehbacher sagte, das Umfeld sei von der Gesundheitsreform in den USA, sinkenden Preisen in Europa und der Konkurrenz durch Generika geprägt. Sanofi-Aventis wuchs nur in den Schwellenländern, in Westeuropa und den USA schrumpfte das Geschäft.dpa

SOLARWORLD

Kräftiges Wachstum

Der Solarkonzern Solarworld erwartet auch in der zweiten Jahreshälfte kräftiges Wachstum. Zwar werde sich der Boom in Deutschland abschwächen, sagte Firmenchef Frank Asbeck am Donnerstag. „Das wird aber durch die starke Nachfrage in Italien überkompensiert.“ Asbeck bekräftigte sein Umsatzziel für 2010 von über einer Milliarde Euro. Im zweiten Quartal hatte der Konzern seinen Umsatz um knapp 70 Prozent gesteigert auf 382,8 Millionen Euro. Unter dem Strich verdienten die Bonner mit 29,6 Millionen Euro lediglich knapp zwei Millionen mehr als im Vorjahreszeitraum. rtr

HYUNDAI

Rekordgewinn im Ausland

Dank guter Auslandsgeschäfte hat der südkoreanische Autohersteller Hyundai Motor im zweiten Quartal 2010 einen Rekordgewinn eingefahren. Wie Südkoreas Branchenführer am Donnerstag mitteilte, stieg der Überschuss im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 71 Prozent auf 1,39 Billionen Won (etwa 896 Millionen Euro). Der Umsatz legte um 18,3 Prozent auf 9,56 Billionen Won zu. Schon im ersten Quartal hatte Hyundai ein Rekordergebnis erzielt. „Die Ausfuhren haben sich stark erhöht, besonders in die aufstrebenden Märkte, wie Asien, Nahost und Lateinamerika“, hieß es. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben