UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

SIEMENS

EU stellt Kartellermittlungen ein

Die EU-Kommission hat Kartellermittlungen gegen Siemens und ABB ergebnislos eingestellt. Beide Unternehmen teilten am Dienstag mit, die Wettbewerbshüter hätten ihre Untersuchung beendet und kein Bußgeld verhängt. Zu Jahresbeginn hatten die EU-Kartellwächter mehrere Firmen durchsucht, da sie illegale Absprachen zwischen den Anbietern für flexible Wechselstrom-Übertragungssysteme vermuteten. rtr

TOYOTA/NISSAN

Japaner geben Gas

Japans Autohersteller haben große Pläne: Toyota will bis 2012 sechs weitere Hybrid-Autos auf den Markt bringen. Dazu kommt eine Variante des Marktführers „Prius“, die an der heimischen Steckdose aufgeladen werden kann. Damit wollen die Japaner weltweit 20 Modelle anbieten, die zwischen Strom- und Verbrennungsantrieb hin- und herschalten. Zudem sind zwei reine Elektroautos geplant. Konkurrent Nissan will mit einer großen Marktoffensive und neun Modellneuheiten in den kommenden drei Jahren eine der führenden Marken für leichte Nutzfahrzeuge werden. So soll der weltweite Jahresabsatz in diesem Bereich bis Mitte des nächsten Jahrzehnts von 500 000 Einheiten auf mehr als eine Million gesteigert werden. rtr/GLP

NOKIA

Handyhersteller will Apple jagen

Im Kampf um Smartphone-Marktanteile schickt Nokia neue Geräte mit seinem überarbeiteten Betriebssystem Symbian ins Rennen. „Heute zünden wir die nächste Stufe im Kampf um die Führung im Smartphone-Segment“, sagte Nokia-Vorstand Niklas Savander am Dienstag in London. Der finnische Konzern ist zwar der weltgrößte Handyhersteller, verzeichnete aber in den vergangenen Monaten sinkende Marktanteile und rückläufige Gewinne. Für Nokia soll es jetzt die neue Version Symbian 3 richten: 50 Millionen Smartphones mit der neuen Software sollen in den kommenden Jahren ausgeliefert werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben