UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

BOMBARDIER

Bahn-Sparte gut aufgestellt

Bombardier Transportation, weltgrößter Bahnhersteller, sieht sich für die kommenden Jahre gut aufgestellt. „Wir sind in jedem Bereich Marktführer. Die Auftragslage ist gut, kurz- bis mittelfristig ist der Markt sehr stark“, sagte Vorstandschef André Navarri am Mittwoch in Berlin. Die Trends sprächen für die Eisenbahn: Umweltschutz, Urbanisierung, zunehmende Mobilität. Gute Geschäfte sieht er vor allem in Indien, China und Brasilien. Bombardier steuert sein Bahn-Geschäft von Berlin aus. Zudem steht die mit 2000 Beschäftigten größte Fabrik des Unternehmens in Hennigsdorf. Werkschließungen in Europa seien angesichts der Auftragslage „auf absehbare Zeit kein Thema“. brö

KARSTADT

Sanierung kommt voran

Die Sanierung des Warenhauskonzerns Karstadt kommt nach Aussage der Unternehmensspitze gut voran. Das Geschäft habe sich während der Insolvenz überraschend gut entwickelt, sagte Karstadt- Chef Thomas Fox dem Magazin „Capital“. Der Manager, der im vergangenen Jahr von Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg eingesetzt worden war, soll die Warenhauskette auch nach der Übernahme durch den Investor Nicolas Berggruen leiten. Nach Abschluss des seit mehr als einem Jahr laufenden Insolvenzverfahrens wird der deutsch-amerikanische Investor die Warenhauskette zum 1. Oktober übernehmen. Über die letzten zwei Jahre sei das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen kontinuierlich um 200 Millionen Euro gesteigert worden, sagte Fox. dpa

DISNEY

Ex-Sekretärin gesteht Insiderhandel

Eine Ex-Disney-Beschäftigte hat zugegeben, versucht zu haben, mit vertraulichen Informationen Geld zu verdienen. Die ehemalige Sekretärin des Disney- Kommunikationschefs habe gemeinsam mit ihrem Freund versucht, Interna der Firma an Investoren zu verkaufen. Am Dienstag bekannte sich die Frau vor einem New Yorker Bundesgericht des Betrugs für schuldig. Ihr droht nun eine Gefängnisstrafe von bis zu 20 Jahren und ein Bußgeld von bis zu 250 000 Dollar. Zudem könnten noch weitere Strafen wegen Verschwörung auf sie zukommen. AFP

MESSE BERLIN

Vertrag für ITB Asia verlängert

Die Messe Berlin richtet die ITB Asia drei weitere Jahre in Singapur aus. Ein entsprechender Vertrag sei mit dem Singapurer Konferenz- und Ausstellungszentrum Suntec geschlossen worden, teilte Messe-Berlin-Chef Raimund Hosch am Mittwoch in Singapur mit. Die ITB Asia wird als Ableger der weltweit führenden internationalen Tourismusbörse Berlin (ITB) in dem südostasiatischen Stadtstaat seit 2008 einmal jährlich im Oktober ausgerichtet. In den vergangenen beiden Jahren hatten jeweils rund 650 Aussteller und mehr als 6000 Fachbesucher an der Schau teilgenommen. dapd

EON

Laufzeitverlängerung wird teuer

Der Energiekonzern Eon rechnet mit erheblichen Einbußen durch die Beschlüsse zur Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke. „Das sind riesige Belastungen, die auf uns zukommen“, sagte Eon-Chef Johannes Teyssen am Rande einer Energiekonferenz in Köln. Das bereinigte Nettoergebnis werde in den nächsten sechs Jahren jährlich in einer Größenordnung von 700 Millionen Euro bis einer Milliarde Euro belastet. Hauptgrund für die Einbußen sei die Brennelementesteuer, sagte Teyssen. Der Konzern werde aber nach seiner Einschätzung kein Kernkraftwerk abschalten müssen. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben