UNTERNEHMEN : UNTERNEHMEN

DEKRA

Prüfkonzern will wachsen

Der Prüfkonzern Dekra will mit Zukäufen die Internationalisierung vorantreiben. Mehr als 500 Millionen Euro könnten für Akquisitionen eingesetzt werden, sagte Vorstandschef Stefan Kölbl. „Wir wollen weiter angreifen und haben schon Kandidaten auf unserer Liste.“ Für 2010 peilt Dekra ein zweistelliges Umsatzplus an. Die Hälfte des Wachstum soll über die Zukäufe realisiert werden. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hatte Dekra den Konzernumsatz um 7,2 Prozent auf gut 1,7 Milliarden Euro gesteigert. Das Ergebnis vor Steuern stieg mit rund 102 Millionen Euro um knapp zwei Prozent. dpa

WEST LB

Landesbank macht wieder Gewinn Die WestLB steht nach ihrer Rückkehr in die Gewinnzone für eine Landesbanken-Fusion bereit. Mit der Bereinigung der WestLB-Bilanz von Risiken und kundenfernem Geschäft habe die nordrhein-westfälische Landesbank ihre Hausaufgaben gemacht, erklärte Vorstandschef Dietrich Voigtländer. Im ersten Quartal 2010 erzielte die WestLB 39 Millionen Euro Gewinn, nachdem sie im Gesamtjahr 2009 mehr als eine halbe Milliarde Euro Verlust verkraften musste. WESTLB AG]dpa

SIXT

Aschewolke bringt Gewinn

Der Autovermieter Sixt hat im Auftaktquartal dank Sparmaßnahmen und den Folgen der Aschewolke über Europa wieder schwarze Zahlen geschrieben. In den ersten drei Monaten erzielte das Unternehmen einen Gewinn von 6,4 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte Sixt mit einer deutlich größeren Fahrzeugflotte noch einen Verlust von 26,5 Millionen Euro hinnehmen müssen. Zudem habe Sixt von der Aschewolke profitiert. Reisende hätten kurzfristig auf Mietwagen zurückgegriffen, was Sixt einen zusätzlichen Profit von gut einer Million Euro eingebracht habe, sagte Sixt. rtr

ALLIANZ

Verbraucherzentrale plant Klage

Wegen angeblich zu geringer Rückkaufpreise für Lebens- und Rentenversicherungen plant die Hamburger Verbraucherzentrale eine Sammelklage gegen den Versicherungskonzern Allianz. Das Unternehmen habe Kunden, die zwischen Mitte 2001 und Ende 2007 abgeschlossene Versicherungen ab 2005 kündigen mussten, zu wenig ausbezahlt, teilte die Verbraucherzentrale mit. Zudem habe Allianz ihnen unzulässigerweise einen Stornobetrag berechnet. Die Zahl der Betroffenen liegt den Angaben zufolge „im sechsstelligen Bereich“. AFP

AIR BERLIN]LOEWE

Euro-Kurs drückt aufs Ergebnis

Der Fernseherhersteller Loewe fürchtet wegen des sinkenden Euro-Wechselkurses um seinen Gewinn. „Sollte der Euro-Kurs zum US-Dollar weiter die gegenwärtige Schwäche zeigen, die er im Zuge der Spekulationen um die Griechenland-Krise erhielt, dann würde dies unmittelbar ergebnisrelevant für Loewe werden“, warnte Vorstandschef Frieder Löhrer auf der Hauptversammlung in München. „Wir kaufen unsere LCD-Panels aus dem Dollar-Raum zu.“ Löhrer bestätigte aber die Prognose, wonach der Umsatz 2010 leicht wachsen und das Betriebsergebnis stagnieren dürfte. rtr

AUDI

Ingolstadt verzichtet auf Prognose

Die VW-Tochter Audi will 2010 wieder deutlich mehr Gewinn einfahren. Das operative Ergebnis werde überproportional zum Umsatz steigen, kündigte der Konzern auf der Hauptversammlung an. Wie hoch die Steigerungen ausfallen soll, blieb offen. 2009 brach der operative Gewinn auf 1,6 Milliarden Euro ein, bei Erlösen von knapp 30 Milliarden Euro. Audi bekräftigte, 2010 wieder mehr als eine Million Autos verkaufen zu wollen. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben